Hocker der Hova dreibeinig Zebu 65 x 42 cm MF326 ca. 1975

HAN Nummer: 99.

Kategorie: Artefakte Tribal Art ab 1961


220,00 €

inkl. 19% USt. , versandfreie Lieferung

1 Stk. auf Lager

Lieferzeit: 4 - 6 Werktage

Stk.


Hocker MF326 = 220,00 ca. 1975
Länge 65 cm, Breite 42 cm Höhe 18 cm, 6 kg, ca. 1960.  Die Volksgruppe der Hova und Merina und siedelt im zentralen Hochland um die Hauptstadt, Sie bezeichnen sich als das ehemalige Königsvolk.
In Madagaskar ist das Handwerk der Metallverarbeitung und auch Keramik- Herstellung kaum verbreitet. Die Hova haben bildliche Zeichencodes mit traditionellen Mustern und Ethno Bildern auf fast allen Ihren Holzplastiken dargestellt. Es handelt sich um Symbole der heiligen Zebus, Krokodile, Ibis-Vögel oder Chamäleons.
In Afrika sass man ursprünglich nie auf Stühlen, sondern ruhte auf Matten, etwas erhöht hockte man sich auf die Fersen oder auf einen Stein, Holzklotz, Stein etc. Als Schutz vor Insektenangriffen und für etwas wohlhabendere Leute gab es dann auch Hocker in simplen Ausführungen. Aber auch dies niemals "zivilisiert" mit 4 Füssen, sondern kippelsicher als Dreibein. In Madagaskar sind die Rinder heilige Tiere, also formte man auch die Hocker oft nach deren Vorbild (zu sehen in der Draufsicht). Dieser Omby-Kopf - Hocker ist aus schwerem Tropenholz, verziert mit Symbolen aus der Geist- und Heilwelt. Zum Schutz benutzte man, in Mangel an Lacken oder Firnis  Holzkohleasche mit Fetten als Lasur.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Mahafaly.de Cookie-Politik

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Deines Einkaufserlebnisses. Wenn Du den Shop weiter nutzt, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. (mehr Informationen)