AMN07 Madagaskar Rippen Ammonit de luxe 85 mm 267 Gr.

HAN Nummer: 26.01.01.

Kategorie: Ammoniten Muscheln Knochen


80,00 €

inkl. 16% USt. , zzgl. Versand

1 Stk. auf Lager

Lieferzeit: 1 - 3 Werktage

Stk.


Divisosphinctes (Perisphinctes) größter Durchmesser 85 mm, größte Dicke 42 mm  = 267 Gr. Man erkennt den Siphon Schlauch am Rückenschild.
Diese seltenen Präparate von Rippen - Ammoniten aus Madagaskar fallen durch ihre besonders perfekte Präparation und äusserst selektive Qualitätsauswahl auf. Es wurden nur Objekte mit interessanten graphischen Mustern, Schalen oder ausgeprägten Lobenlinien verarbeitet. Die gewellten Rippen und die Öffnung mit versteinerten Tentakel-Enden sind ausgesucht schön und sehr prägnant. Lobenlinien sind die Trennschicht zwischen dem inneren Kammersystem und der Aussenschale des ehemaligen Tieres. Es gibt Exemplare mit fast durchscheinenden Calcit-Einlagerungen, metallischen Einschlüssen und Pyrit Ablagerungen. Auch sind Perlmutt-Bildungen dabei. Diese in Regenbogen-Farben  irisierenden Schichten sind nicht oft zu finden. Auffallend ist auch die extrem sorgfältige Politur jedes Exemplars und die diffizile Präparation der Mundöffnung.....alles reine Handarbeit.

Die gleichzeitig mit den Sauriern ausgestorbene Gruppe der Ammoniten bestand aus mehreren 10.000 Arten und es handelt sich damit um sogenannte Leitfossilien. Die zur unteren Kreidezeit lebenden Kopffüßler (Tintenfischverwandte) bewegten sich , im Gegensatz zu den heute noch lebenden Nautilus, ausschliesslich auf dem Meeresboden fort. In der letzten Kammer befand sich der Wohnbereich. Die hinteren Kammern waren mit Gas gefüllt und dienten als Auftriebsorgan. Verbunden waren diese Kammern durch den sogenannten Siphon, ein Schlauchgebilde durch welches die Luftregulierung erfolgte.
In Madagaskar gibt es wenige Zentimeter kleine Versteinerungen bis zu 1,50 m große Exemplare. Unsere Rohfossilien kommen aus der Region Mitsinjo, bei Majunga im NW der großen Insel und Tulear im Südosten. Weiter vom Sediment entschält, geschliffen, präpariert, geteilt und poliert werden diese wunderlichen Naturobjekte im Familienbetrieb von Victorine, im Stadtteil Ambohisary- Antananarivo. Dort wird entschleunigt aber aufwändig, nicht unter "chinesischen" Bedingungen und nur unter Ausschluss von Kinderarbeit gefertigt.

Philippe Ratsimandresy leitet eine eigene kleine Mine und ist spezialisiert auf seltene Fossilien und Septarien. Vom Rohmaterial bis zum fertigen Dekoobjekt hat er so den gesamten Produktionsableuf in einer Hand, auch wenn die Organisation dafür in dem chaotischen Land manchmal mehr aus schwierig ist. Er ist 1974 in einer Mittelstandsfamilie geboren und konnte so Management studieren. Seine Firma organisiert ebenfalls den Export von Madagaskar Kunsthandwerk nach Übersee und richtet selber Messen in Europa und USA aus. Mich beeindruckt immer wieder seine super Seriosität und korrekte Arbeitsweise.....ein echtes Unikum im großen Kindergarten auf der roten Insel. Philippe hat 2 Töchter welche, hochbegabt, bereits 3 Fremdsprachen lernen.

Durchschnittliche Artikelbewertung

Geben Sie die erste Bewertung für diesen Artikel ab und helfen Sie Anderen bei der Kaufenscheidung:

Mahafaly.de Cookie-Politik

Dieser Shop verwendet Cookies - sowohl aus technischen Gründen, als auch zur Verbesserung Deines Einkaufserlebnisses. Wenn Du den Shop weiter nutzt, stimmst Du der Nutzung von Cookies zu. (mehr Informationen)